13. Dezember 2017

Ausbildung in der Feuerwehr

Symbolfoto Ausbildung

Auch wenn man sich freiwillig dazu entscheidet, die Mitgliedschaft in einer Feuerwehr verlangt auch die Bereitschaft, sich entsprechendes Wissen anzueignen. Dieses ist für die eigene, aber auch für die Sicherheit der anderen Mitglieder zwingend erforderlich.

Die Ausbildung in der Freiwilligen Feuerwehr, sei es bei Lehrgängen oder der Ausbildung in der Ortsfeuerwehr, vermittelt das Wissen, das für den Einsatzdienst notwendig ist.

Pflicht für jeden angehenden Feuerwehrmann oder jede angehende Feuerwehrfrau ist die Truppmannausbildung. Diese gliedert sich in zwei Teile. Im ersten Teil werden die Grundlagen des Feuerwehrdienstes vermittelt. Rechtsgrundlagen, Bau- und Gerätekunde sowie viele praktische Übungen stehen auf dem Ausbildungsplan.

Nach erfolgreichem Bestehen der Abschlussprüfung schließt der zweite Teil an. Dessen Inhalte werden auf Ebene der Ortsfeuerwehren abgearbeitet. Dabei handelt es sich um Themen wie Fahrzeugkunde, Gefahrstoffe oder Hygienevorschriften. Nach zwei Jahren ist die Grundausbildung abgeschlossen.

Sie legt den Grundstein für die weitere Entwicklung der Feuerwehrleute. Technische Lehrgänge schließen sich in der Regel an. Für die Übernahme von Führungsaufgaben, sind dann weiterführende Lehrgänge erforderlich. In diesen wird auch das nötige taktische Wissen vermittelt. Egal welchen Lehrgang ein Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr besucht, er gliedert sich immer in Theorie und Praxis.

Weiterführende Lehrgänge sind:

  • Lehrgang Sprechfunker
  • Lehrgang Atemschutzgeräteträger
  • Lehrgang Maschinist
  • Truppführerlehrgang
  • Gruppenführerlehrgang (2 Teile)
  • Zugführerlehrgang (2 Teile)

Speziallehrgänge werden beispielsweise zu Technischer Hilfeleistung, Gefahrgut oder Hubrettungsfahrzeugen angeboten.

Die Lehrgänge werden auf verschiedenen Ebenen angeboten. Führungs- und Speziallehrgänge finden in der Regel an der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz an den Standorten Celle und Loy statt. Andere Lehrgänge werden vom Landkreis in der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Stadthagen angeboten.

Jeder Lehrgang kann jedoch nur die Basis liefern. In der eigenen Feuerwehr werden die Kenntnisse im theoretischen und praktischen Dienst vertieft.