16. Juni 2019

Nachwuchs für die Einsatzabteilung

Helsinghausen/Kreuzriehe,01.02.19/ Motiviert und mit neuem Nachwuchs startet die Feuerwehr Helsinghausen/ Kreuzriehe in das neue Jahr. Zum Jahresende konnte die Einsatzabteilung eine Stärke von 28 Mitgliedern vorweisen. Drei Kameraden und eine Kameradin übernahm Ortsbrandmeister Markus Brandt, auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung, per Handschlag aus der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung.

In rund 2100 Stunden wurden Einsätze, Ausbildungsdienste und Dienste für das Allgemeinwohl geleistet. Insgesamt galt es 21 Einsätze abzuarbeiten. Auch hier machten ein Großteil der Einsätze die Brandmeldealarme in der Flüchtlingsunterkunft Horster Str. aus. Die Launen der Natur sorgten beim Sturm „Friederike“ für eine umgestürzte Tanne im Ort.

Neben den Diensten und Einsätzen wurde die Feuerwehr Obernkirchen besucht, wo der Gerätewagen Gefahrgut des Landkreises Schaumburg stationiert ist. Dort bekamen die Kameraden die Ausrüstung und Beladung ausführlich gezeigt und erklärt.

Beim Dienstsport hielten sich die Kameradinnen und Kameraden für die körperlich anspruchsvollen Einsätze fit. Fünf Kameraden legten zusätzlich das deutsche Sportabzeichen ab.

Ausgestattet wurde die Wehr im letzten Jahr mit einem neuen CO-Warner, der die Einsatzkräfte vor einer gefährlichen Konzentration von Kohlenmonoxyd warnen soll.

Jugendwart Florian Schröder berichtete von einem aufregenden und erlebnisreichen Jahr in der Jugendfeuerwehr. Bei den Diensten wurde beispielsweise eine Funkübung durchgeführt, machte sich mit Kleinlöschgeräten vertraut oder stärkte bei Spielen den Teamgeist. Zusammen mit den Nachbarfeuerwehren aus Riehe und Waltringhausen fuhren die Jugendlichen in das Südseecamp in die Lüneburger Heide. Zudem nahm man an den Jugendfeuerwehrwettbewerben auf Samtgemeindeebene teil. Auch die Kinder der Kinderfeuerwehr nahmen bei den Winterwettbewerben der Samtgemeinde teil, lernten bei den Diensten die Erste Hilfe kennen und besichtigten die Flughafenfeuerwehr in Hannover. Ebenfalls fand im letzten Jahr wieder eine Turnhallenübernachtung mit dem örtlichen Sportverein statt. Personell werden sich ab diesem Jahr einige Änderungen ergeben. Die bisherigen Kinderfeuerwehrwartinnen Jeannine Schröder und Luba Zorkin gaben ihr Amt ab. Nachfolger werden Ingo Rode und Marie-Louis Brandt, die auf der Versammlung von den aktiven Kameraden einstimmig gewählt wurden.

Des Weiteren wählte die Einsatzabteilung den bisherigen stellvertretenden Ortsbrandmeister Frank Schröder wieder. Als erfahrendes und gut eingespieltes Duo, wollen Brandt und Schröder die Feuerwehr Helsinghausen/ Kreuzriehe, bis zu der Zusammenlegung mit den Feuerwehren Hohnhorst und Haste, leiten. Bei Gesprächen mit den Ortswehren einigte man sich auf einen neuen Standort an der B442 zwischen den Orten.

Ortsbrandmeister Markus Brandt durfte Andre Wolf, nach erfolgreichem Erfüllen der geforderten Lehrgänge zum Feuerwehrmann befördern. Die Beförderung zum Oberfeuerwehrmann (SB) erhielten Marie-Louis Brandt, Maximilian Brandt, Julian Bruns und Thilo Büthe. Ingo Rode ist nun Hauptfeuerwehrmann. Zudem wurde Ingo Rode für 25-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr von Gemeindebrandmeister Carsten Norden geehrt.