27. Mai 2019

Brandschutzerziehung Flüchtlingsunterkunft

Ein lauter Knall und immer wieder schießt eine Flamme in die Luft. Im ständigen Wechsel löschen Bewohner der Flüchtlingsunterkunft in der Horster Str. Bad Nenndorf das Feuer mit Feuerlöschern.
Bei diesem Szenario handelte es sich um eine Brandschutzerziehung die Frank Schröder vorbereitete. In einem theoretischen Kurzvortrag bekamen die Bewohner erklärt, welche Aufgabe die Brandmeldeanlage in dem Gebäude hat, was passiert wenn ein Feuer ausbrechen würde und das beispielsweise Kochen auf den Zimmern eine hohe Gefahr darstellt.
Im praktischen Teil wurde demonstriert, was mit einer Spraydose unter Hitzeeinwirkung passiert und wie man mit Feuerlöschern eine Flamme bekämpft.
Die Bewohner stellten den Kameraden einige Fragen und zeigten sich sehr interessiert über die Themen und über die Arbeit der Feuerwehr.

Mit dieser Aktion erhoffen sich die Brandschützer nun, Brände im Gebäude zu vermeiden und die hohe Zahl der Fehlalarme zu reduzieren. Brandschutzerzieher Frank Schröder zog am Ende des Tages eine positive Bilanz und freute sich über die rege Teilnahme an der Veranstaltung.