22. Januar 2022

Verkehrsunfall mit mehreren LKW

Bad Nenndorf BAB2 | In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch kam es auf der BAB2 in Fahrtrichtung Bad Nenndorf zu mehreren schweren Unfällen. Der erste Unfall ereignete sich kurz nach der Abfahrt Lauenau. In dem Rückstau kollidierten kurz vor der Abfahrt Lauenau dann mehrere LWKs. Da den Rettungskräften bis zu vier eingeklemmten Personen gemeldet wurden, löste die Rettungsleitstelle Großalarm für Feuerwehr und Rettungsdienst aus.

Insgesamt drei Personen wurden bei dem Unfall lebensbedrohlich verletzt und mussten teilweise von der Feuerwehr aus den Kabinen befreit werden. Zeitgleich bot den Einsatzkräften ein Bild der Verwüstung. Neben zahlreichen Trümmerteilen lagen tote Hühner aus einem der LKWs auf der Fahrbahn, einige Hühner liefen teilweise noch über die A2. Im LKW befanden sich zudem noch hunderte andere Hühner in Boxen. Mithilfe des Veterinäramts wurden diese Boxen aus dem Auflieger genommen und verletzte Hühner teilweise von ihrem Leid befreit. Freilaufende Hühne wurden ebenfalls eingefangen. Dazu wurden noch einige Feuerwehren aus der Samtgemeinde Rodenberg alarmiert.

Nach fast acht Stunden konnte der kräftezehrende Einsatz beendet werden.
An der Einsatzstelle befanden sich alle Ortsfeuerwehren der Samtgemeinde Rodenberg sowie die Feuerwehr Bad Nenndorf und ein Kran der Berufsfeuerwehr Hannover. Der Rettungsdienst war mit mehreren Rettungswagen, Notarzteinsatzfahrzeugen, dem Organisatorischen Leiter Rettungsdienst und dem Ärztlichen Leiter Rettungsdienst vor Ort.