21. November 2017

Unwetter sorgt für Einsätze der Feuerwehren

Samtgemeinde. Ein Unwetter mit Starkregen und Hagel sorgte am Samstag für diverse Einsätze der Nenndorfer Feuerwehren. Innerhalb kurzer Zeit überfluteten die Wassermassen Straßen und drangen in Keller ein. Betroffen waren Bad Nenndorf, Haste, Hohnhorst, Horsten und Rehren.

Die Feuerwehr Bad Nenndorf war an vier Einsatzstellen tätig. Es galt, mittels Tauchpumpen und Wassersaugern Fahrstuhlschächte und Kellerräume trocken zu legen.

Im Garten eines Einfamilienhauses in Haste hatte sich sehr viel Regenwasser angesammelt und drückte in das Gebäude. Die Feuerwehr war im Einsatz und pumpte das Wasser aus dem Garten. Durch den hohen Wasserstand des Haster Bachs drang in den Keller eines anderen Wohnhauses Grundwasser ein. Die Mengen waren jedoch so gering, dass die Feuerwehr nicht tätig werden musste. Zudem kontrollierten die Feuerwehrleute diverse Schächte und pumpten diese teilweise aus.

Die Feuerwehr Hohnhorst wurde am späten Abend noch alarmiert. In einem Keller mit Heizöltanks stand das Wasser etwa 15 cm hoch. Eine Tauchpumpe war im Einsatz.

In Horsten liefen Wasser und Schlamm von einem Hang in den Keller eines Wohnhauses. Mit Tauchpumpen und Tragkraftspritzen arbeiteten die Feuerwehren aus Horsten und Ohndorf daran, den Wasserstand zu senken. Nach etwa zwei Stunden war die Gefahr beseitigt.

Die Straße Felberich in Rehren wurde ebenfalls überspült. Die Feuerwehr war vor Ort. Da jedoch keine Gefahr für angrenzende Gebäude bestand, brauchte sie nicht tätig zu werden.