17. Dezember 2018

Zwei nahezu zeitgleiche Einsätze für die Feuerwehren

Bad Nenndorf/Haste. Um 11:18 Uhr wurden mehrere Feuerwehren aus der Samtgemeinde Nenndorf zur Flüchtlingsunterkunft in der Horster Straße alarmiert. Die automatische Brandmeldeanlage hatte ausgelöst.

Den zuerst eintreffenden Einsatzkräften aus Bad Nenndorf wurde eine Rauchentwicklung im Küchenbereich mitgeteilt. Dieses bestätigte sich jedoch nicht. Vermutlich handelte es sich dabei um Kochdünste durch scharf angebratenes Essen. In der Nähe des Feuermelders, der den Alarm ausgelöst hatte, konnte keine Ursache entdeckt werden.

Ebenfalls im Einsatz waren die Feuerwehren Haste, Helsinghausen/Kreuzriehe und Waltringhausen.

Auf der Rückfahrt gab es dann einen Einsatz für die Feuerwehr Haste. Beim Spazierengehen war ein Hund in den Mittellandkanal gefallen und schaffte es nicht mehr heraus. Auch die Besitzerin konnte den Hund nicht an Land bringen und alarmierte daraufhin die Feuerwehr. Diese rettete den Hund aus dem Wasser und übergab ihn dem sichtlich erleichterten Frauchen.