13. Dezember 2017

Brandschutzerziehung

Brandschutzerziehung. Foto: Kerstin Gräber

Wurde die Brandschutzerziehung vor einigen Jahren nur für Kinder durchgeführt, so sind nach und nach auch die Erwachsenen in den Fokus der Feuerwehr gerückt. Man hat festgestellt, dass eben auch viele Erwachsene sehr wenig über das Verhüten von Bränden und das richtige Verhalten bei Bränden wissen.

Brandschutzerzieher ist Frank Schröder aus der Ortsfeuerwehr Helsinghausen/Kreuzriehe. Er pflegt sehr gute Kontakte zu den Kindergärten und Schulen in der Samtgemeinde. Für Erzieherinnen und Erzieher der kommunalen Kindergärten, für Eltern und für Senioren hat er ebenfalls schon Schulungen durchgeführt.

 

Brandschutzerziehung für Kinder

Kinder bleiben natürlich wichtigste Zielgruppe für die Brandschutzerziehung. Die kindliche Neugierde hat schon in vielen Fällen zu Großbränden und auch Verletzten geführt. Mit spannenden Experimenten und lockeren Unterrichten wird den Kindern alles Wichtige rund um die folgenden Schwerpunkte vermittelt:

  • richtiges Verhalten bei Bränden und Unfällen
  • richtige Alarmierung der Feuerwehr (Notruf)
  • Erkennen und Verhüten von Brandgefahren
  • Kenntnisse über das Löschen

Projekttage

Atemschutzgeräteträger beim Projekttag

Die Samtgemeinde Nenndorf unterhält in Haste und Bad Nenndorf jeweils eine Grundschule. Alle vier Jahre führen die Feuerwehren an jeder Schule einen Feuerwehr-Projekttag durch. Die Kinder haben dann die Möglichkeit, die Feuerwehrfahrzeuge und -geräte in Augenschein zu nehmen. Sie können den Feuerwehrleuten Löscher in die Bäuche fragen und alles anfassen. Vorführungen sollen den Jungen und Mädchen zudem die Arbeit der Feuerwehr erläutern und ihnen auch die Angst nehmen. Wenn ein Feuerwehrmann mit Atemschutzgerät vor den Kleinen steht, zeigt manch einer schon Respekt. Wird aber erklärt, weshalb die Geräte erforderlich sind und was man damit machen kann, weicht der Respekt der Neugierde und dem Spaß.

Natürlich sollen die Projekttage auch das Interesse an der Feuerwehr wecken. Die Kinder- und Jugendfeuerwehren der Samtgemeinde Nenndorf freuen sich über jedes interessierte Mitglied, das später einmal als aktives Mitglied der Feuerwehr angehören möchte.

Brandschutzerziehung für Erwachsene

Man sollte annehmen, dass sich jeder Erwachsene schon einmal damit auseinander gesetzt hat, was im Falle eines Brandes zu tun ist. Die Erfahrungen zeigen jedoch, dass dieses nicht der Fall ist. Viele Erwachsene reagieren falsch, wenn eine Feuer ausbricht. Daher rückte diese Zielgruppe in den Fokus der Brandschutzerzieher.

Für die Erzieherinnen und Erzieher der kommunalen Kindergärten hat solch eine Veranstaltung bereits stattgefunden. In Theorie und Praxis erlernten diese beispielsweise den richtigen Umgang mit Feuerlöschern.

Ansprechpartner

Brandschutzerzieher
Frank Schröder
Gartenstraße 12
31555 Suthfeld-Kreuzriehe
Telefon: 05723 981122