18. Oktober 2017

Mehrere Blitzeinschläge bei Gewitter

Samtgemeinde, 15.06.2017. Am Abend zog ein kräftiges Gewitter über die Samtgemeinde Nenndorf hinweg. In Kreuzriehe und Riehe schlugen dabei Blitze in Wohnhäuser ein. Die Feuerwehren rückten zur Kontrolle der Einsatzstellen an.

In Kreuzriehe waren gleich zwei Häuser betroffen. Der Einsatzleitdienst der Feuerwehr Helsinghausen/Kreuzriehe wurde durch die Integrierte Regionalleitstelle Schaumburg/Nienburg informiert. Vor Ort war der Blitz in den Schornstein eines Gebäudes eingeschlagen und im Keller bei der Heizungsanlage wieder ausgetreten. Als erste Maßnahme wurde die Strom- und Gaszufuhr abgestellt. Nach Kontrolle des Spitzbodens entschieden sich Ortsbrandmeister Markus Brandt und sein Stellvertreter Frank Schröder, die Wärmebildkamera der Feuerwehr Haste nachzufordern. Die Kontrolle im Gebäude verlief negativ, eine erhöhte Temperatur konnte nicht festgestellt werden.

Im Laufe des Einsatzes meldete sich der Nachbar des betroffenen Hauses und berichtete, dass bei ihm der Strom ausgefallen sei. Vermutlich entstand dieses durch eine Überspannung nach dem Blitzschlag. Da die Heizungsanlage ebenfalls defekt war, wurde sie auch von Strom und Gas getrennt.

In Riehe war ebenfalls ein Blitz in ein Wohnhaus eingeschlagen. Ein Feuer war auch hier glücklicherweise nicht festzustellen. Allerdings nahm hier Ortsbrandmeister Carsten Riechert Brandgeruch wahr. So rückte die Feuerwehr Haste auch nach Riehe aus, um nach eventuellen Glutnestern zu suchen. Da die Suche erfolglos blieb, musste die Feuerwehr nicht weiter tätig werden.