10. August 2022

Verdiente Kameraden geehrt

Alle Feuerwehrleute leisten in ihrem Ehrenamt herausragende Arbeit. Sie sind jederzeit dazu bereit, alles stehen und liegen zu lassen, um in Not geratenen Menschen oder Tieren zur Hilfe zu kommen.

Unter diesen Feuerwehrleuten gibt es aber auch einige, die darüber hinaus Aufgaben übernehmen und mit großem Engagement ausfüllen. So wie Markus Brandt (Ortsfeuerwehr Helsinghausen/Kreuzriehe) und Paul Dylla (Ortsfeuerwehr Bad Nenndorf).

Markus Brandt (li.) und Paul Dylla erhielten das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz

Markus Brandt hat 1997 das Amt des Ortsbrandmeisters in der Ortsfeuerwehr Helsinghausen/Kreuzriehe übernommen. Die Feuerwehr entwickelte sich unter seiner Regie weiter und verbesserte stetig die Ausstattung, sodass heute eine motivierte Truppe vorhanden ist, die mit dem Atemschutz-Anhänger bei zahlreichen Einsätzen in der Samtgemeinde Nenndorf beteiligt ist.

Ebenso hoch engagiert ist Paul Dylla. Neben seiner Tätigkeit als Gemeindebrandmeister, und zuvor stellvertretender Gemeindebrandmeister, engagiert er sich seit vielen Jahren in der Kreisausbildung. Zunächst als Ausbilder in der Truppmann-Ausbildung, dann als deren Bereichsleiter und jetzt als Kreisausbildungsleiter. In der Ortsfeuerwehr Bad Nenndorf war er zudem als Zugführer eingesetzt und somit verantwortlich für die Ausbildung der Feuerwehrleute.

Mit einer Ehrung im Rahmen der diesjährigen Versammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Schaumburg sagten die Feuerwehren Danke. Danke für die geleistete Arbeit und das andauernde Engagement.

Markus Brandt erhielt vom Kreisbrandmeister Klaus-Peter Grote das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber verliehen. Paul Dylla erhielt das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze.