13. Dezember 2017

Feuerwehren unterstützen den Rettungsdienst

Helsinghausen. Die Feuerwehren des Löschzugs Ost, sowie die Feuerwehr Bad Nenndorf, waren zweimal im Einsatz, um den Rettungsdienst beim Transport eines schwergewichtigen Patienten zu unterstützen.

Foto: Markus Brandt

Die Feuerwehren des Löschzugs Ost waren zuerst vor Ort. Da das Treppenhaus für den Transport zum Rettungswagen zu eng war, entschloss sich der Einsatzleiter, ebenfalls die Drehleiter der Feuerwehr Bad Nenndorf zu alarmieren.

Nach deren Eintreffen wurde die Krankentrage in eine spezielle Halterung am Korb der Drehleiter montiert. Der Patient wurde dann schonend und ohne große Belastungen auf den Erdboden gebracht. Dort wurde die Trage wieder entnommen und der Patient mit einem Rettungswagen zur Behandlung gefahren.

Nach einigen Stunden rückten die Feuerwehren erneut aus. Dieses Mal, um den Patienten wieder in die Wohnung zu bringen.

Die neu angeschaffte Drehleiter der Feuerwehr Bad Nenndorf ist für solche Einsätze entsprechend ausgestattet. An den Korb kann eine Schwerlastkrankentrage montiert werden. Der Korb kann bis zu 400 Kilogramm transportieren.